Archive for: October 2016

29. und 30. Oktober Wasserfälle, Nahtoterfahrungen und Fufu

Tag 7 und 8 Wasserfälle, Nahtoterfahrungen und Fufu ES IST WOCHENENNNDEEEEEE!! yay, heute ließen wir die Mauern des Holy Family Hospitals für einen Tag hinter uns und besuchten eine Sehenswüdigkeit in der “Nähe”. Es waren ca. 60 Km zum Kintampo Wasserfall, gefahren hat uns ein Bekannter von Martin aus Techiman. Eingangs in diesem Blog schrieb ich bereits über die...

27. und 28. Oktober von Smokern und Kindern

No image
Tag 5 und 6 Smoker und Kinder.. Hallo erstmal, ich weiß ja nicht ob Sie es schon wussten, aber wir leben noch 😉 Also lasset uns mit gestern anfangen. Aktuell kümmern wir (das Maintenance Department und die Teogler) uns hauptsächlich um Geräte für die Stationen, die was mit Kindern zu tun haben. Also fingen wir mit einem Handgerät zur...

Update: 26.10.

No image
Die Inkubatoren von gestern funktionieren, wir konnten sie in die NICU zurückbringen. Dort gibt es im Moment ein paar mehr kaputte Geräte, das Team kam mit einem weiteren Inkubator und Phototherapie-Lampen, die für die Gelbsuchtbehandlung benötigt werden, zurück. Hierbei sind wir auf einen kleinen Gewissenskonflikt gestoßen. Der Sicherheitsschalter, der die Lampe abschaltet, wenn sie überhitzt, ist kaputt bzw. funktioniert...

Update: 25. Oktober

No image
Der Tag heute begann richtig gut, zum Frühstück gab es leckeren Bananenkuchen. Unsere Köchin hatte ihn extra für uns gebacken, es war einfach himmlisch! Gut gelaunt gingen wir zu unseren Technikern und gemeinsam machten wir uns auf in die NICU (Intensivstation für Neugeborene), um kaputte Inkubatoren und andere Geräte einzusammeln. Ganz nach dem Motto aus zwei mach eins haben...

Update 24. Oktober – Die ersties

No image
Tag 3 Die erstis Nach einer diesmal ungestörten Nachtruhe wurden wir vom Estate-Manager Phillip empfangen und haben Nash (Regionalgruppe Sunyani, Ghana) vom Eingangstor abgeholt. Zu viert wurden wir danach vom Leiter der Instandhaltung durch das Krankenhaus geführt und einigen Abteilungsleitern vorgestellt. Für Annika war es ein freudiges Wiedersehen, für Martin, Nash und mich eine Flut an neuen Infos und...

Update: 23. Oktober

No image
Tag 2. Die Reise nach Techiman Nach einer, durch einen heftigen Regenschauer unterbrochenen, Nachtruhe gab es zum Frühstück Reis mit Fisch der scharf gewürzt war (welcome to Africa 🙂 ). Nachdem wir gespeist und jeder brav seine Malariaprophylaxe eingenommen hatte, ging es erst zu einem Kloster um dort lagerndes Werkzeug abzuholen dann weiter nach Techiman. Dort kamen wir ca....

Update: 22. Oktober

No image
Tag 1 Die Anreise Auf dem Weg zum Flughafen treffen Annika und ich (Timo) uns im Bus. Fast zwei Stunden vor Abflug treffen wir relativ entspannt am Flughafen ein, dort treffen wir auch den dritten im Bunde,Martin. Nach problemloser Gepäckaufgabe geht es in den Flieger. Erst nach Amsterdam und dann weiter nach Accra. Dort treffen wir am Abend des...

Ein gelungener Abschluss

No image
Nach der Theorie folgt also die Praxis… In unseren letzten vier Tagen in Ruhengeri nutzten wir die Zeit, so viele Geräte wie möglich in Stand zu setzen und die digitale Inventarliste zu etablieren. Eine unserer ersten Herausforderungen war es die Stromkreise für Innen- und Außenbeleuchtung zu separieren. Was sich zunächst einfach anhört, stellte sich unerwartet kompliziert heraus, nachdem wir...

Panorama

No image
Neben unserer Tätigkeit in den Krankenhäusern haben wir natürlich die Gelegenheit genutzt, unsere Umgebung etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Im folgenden haben wir ein paar Eindrücke für euch zusammengefasst. Die Einheimischen nennen Ruanda das Land der tausend Hügel. Das sieht man direkt, wenn man in Kigali ankommt und vom Flughafen in die Innenstadt fährt. Das Taxi muss...

The show must go on!

No image
The show must go on… Am Abend der Ankunft wurde zu unserem Abendessen extra für uns ein Huhn geschlachtet. Dies verfolgte uns dann auch die nächsten zwei Tage. Der erste Tag war gezeichnet von Bürokratie und Vorerkundung. Wir wurden sehr herzlich von Boaz dem Chefmechaniker und Mr William, dem Chef des Krankenhauses empfangen und konnten direkt das MoU unterzeichnen....