Archive for: März 2019

Warten auf das Paket für’s Anästhesiegerät-Der Countdown läuft

No image
Tag 26: Sonntag, 17.März In der Früh gehen Jonas und ich in die Kirche. Da wir nicht wissen, wann der Gottesdienst ist, kommen wir leider etwas zu spät. Danach wollen wir die Pakete mit den Ersatzteilen für das Anästhesiegerät und den Heizstrahler im Lager abholen, um dann gleich mit der Wartung des Anästhesiegerätes beginnen zu können. Da Sonntag ist,...

17.03. & 18.03. In Hamburg sagt man Tschüss!

No image
Früh morgens am Sonntag, schnappte Arne seinen Rucksack und trat die abenteuerliche, siebenstündige Busfahrt von Bolde nach Kathmandu an, um am nächsten Tag Richtung Langtangtal trekken zu gehen. Die restlichen Aufgaben fürs Projekt, d.h. ein weiteren Review und nochmal im DHOS vorbeischauen, sollte ich auch allein bewältigen können. So blieb ich noch einen sehr entspannten Tag in unserem Zuhause...

Reise zurück nach Agroyesum

No image
Tag 25: Samstag, 16. März Heute geht es für uns zurück nach Agroyesum. Von Eikwe wollen wir mit einem Taxi in die 80km entfernte Stadt Takoradi fahren, um von dort einen Bus nach Kumasi zu nehmen. Kurz vor Takoradi wird unser Auto von der Polizei zur Kontrolle angehalten. Da der Führerschein unseres Fahrers abgelaufen ist, muss er ins Polizeipräsidium....

Aufenthalt in Eikwe

No image
Tag 19: Sonntag 10.März Da wir heute bis an die Küste reisen wollen, geht es für uns früh los. Zuerst fahren wir zur „Station“ in Berekum und von dort aus mit einem Kleinbus nach Kumasi. Dort fahren wir mit einem Taxi zur Haltestelle für die Fernbusse. Leider ist der Taxifahrer extrem unhöflich und reißt unser Gepäck förmlich an sich,...

15.03. & 16.03. Zertifikatzeremonie

No image
Für die Übergabe der Zertifikate für die Arbeiter, wurde vom Personal eine kleine Zeremonie aufgebaut. Hierbei haben der Medical Officer, Arne und ein Schweißer ein paar Worte über den Verlauf und Ergebnis des Projekts gesagt. Anschließend bekam jeder Arbeiter einen Khata, einen Tilaka und ihr Zertifikat überreicht. Als wir sie verabschiedet haben, begannen wir mit dem zweiten Training für...

Abschied aus Buntharik

No image
13.03.2019 – Tag 18 Da nun der Projektinhalt ausgeführt wurde, verabschieden wir uns aus Buntharik und von unseren Projektpartnern, mit denen wir großenteils ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut haben. Gegen Mittag fährt uns Lehrerin Pensri nach Ubon Ratchathani und zeigt uns einen schönen Tempel. Anschließend heißt es time to say goodbye. Die Menschlichkeit und Gastfreundschaft war überwältigend. Uns bleiben tolle...

13.03. & 14.03. Uns geht ein Licht auf

No image
Wir sind auf der Zielgeraden! Es stand noch an kleinere Metallarbeiten für den Ofen zu finalisieren und alle Metallteile sowie die Dachkonstruktion in Burgunderrot angestrichen. Währenddessen hat der andere Schweißer eine Tür aus Stahl mit Wellblech für die Kammer gebaut und der Mauerer die äußere Wand verputzt. Mittendrin sind wir zwischen Fragen beantworten, helfen und Kleinigkeiten erledigen hin und...

Letzte Dinge

No image
12.03.2019 – Tag 17 Unser letzter voller Arbeitstag steht an, unglaublich wie die Zeit vergeht! Am Vormittag lassen wir uns von den zukünftigen Brennmeistern einen kompletten Brennvorgang vorführen. Sie verstehen ihr Handwerk und können den Ofen fachgerecht bedienen. Somit überreichen wir ihnen freudig ihre Zertifikate, worüber sie sich sehr freuen. Nach einem letzten Rundgang mit Abschlussfotos verlassen wir die...

12.03. Die krönende Hochzeit

No image
Erste Tätigkeit auf der Baustelle war die Krönung des Ofens, d.h. feuerfeste Zementschicht auf den Ofen und Top-Frame planar auf die Schicht. Die Feierlichkeiten gingen weiter mit der Hochzeit (Zusammenführen von Motor mit der Karosse im Automobilbau): Bei uns ist es die Vollendung des Top-Frames und die Verbindung zwischen dem Dach und dem Ofen. Genauer gesagt ist es das...

Verbrennungstraining und Schulbesuch

No image
11.03.2019 – Tag 16 Es ist immer wieder erstaunlich wie sich unsere Anwesenheit an der Verbrennungsanlage still und heimlich herumspricht. Heute kommt sogar ein Kindergarten vorbei. Der Bürgermeister von Ban Maet, Herr Dontree, hat zwei fähige Mitarbeiter geschickt, mit denen wir Verbrennungstrainings durchführen. Beide waren schon bei den vergangenen zwei Probebrennungen anwesend und verfügen somit bereits über nötiges Grundwissen....