Verbesserung der Wasserversorgung in Ecuador

Über das Projekt

In ländlichen Gebieten der Küste Ecuadors stellt die Versorgung mit Frischwasser ein großes Problem dar. Die ohnehin schon eingeschränkte Infrastruktur wurde im April 2016 durch ein schwerwiegendes Erdbeben weitreichend zerstört. Einige Mitglieder der Regionalgruppe Aachen waren während und nach dem Erdbeben im Land und haben sich als Freiwillige bei der Ersthilfe beteiligt. Die Not der Menschen vor Ort mitzuerleben hat sie dazu bewegt, das Projekt Ecuador 2017 ins Leben zu rufen, um einen Teil zur langfristigen Verbesserung der Wasserversorgung beizutragen. Wie ist die Situation vor Ort? Während unseres Besuchs der abgelegenen ländlichen Dorfgemeinschaft El Cascajal im Juni 2019, wurde deutlich, dass sich die Wasserversorgung nach wie vor in einem verheerenden Zustand befindet. Die Menschen haben nur durch regelmäßige Wasserlieferungen Zugang zu Trinkwasser, die finanziellen Mittel hierzu fehlen jedoch vielen Familien. Alternativ nutzen die Menschen auch das unregelmäßig vorhandene Regenwasser und Oberflächenwasser aus dem nahgelegenen Fluss, der auch als Wasserstelle des Weideviehs dient. Was sind die Ziele unseres Projektes? Unser Projektziel ist es, die Anwohner bei dem Aufbau einer langfristigen und autonomen Versorgung mit Frischwasser zu unterstützen. Hierzu soll Quellwasser aufgefangen und durch ein Filtersystem aufbereitet werden. Um die Nachhaltigkeit unseres Projektes zu garantieren, ist es uns wichtig, die Bewohner des Dorfes Cascajal mit in die Planung und Umsetzung des Projektes mit einzubeziehen. Wie wollen wir diese umsetzen? Während unserer Reise nach Ecuador war es uns möglich Wasserproben aus einer in Cascajal liegenden Quelle zu entnehmen und analysieren zu lassen. Die Ergebnisse der Analyse lassen vermuten, dass es sich bei diesem Wasser nicht um Grundwasser, sondern oberflächennahes Grundwasser handelt. Dieses muss, bevor es als Frischwasser genutzt werden, kann aufgefangen und gegebenenfalls gefiltert werden. Derzeit beschäftigen wir uns mit der Ausarbeitung einer technischen Lösung dieser Problematik. Zusätzlich ist es uns wichtig, die Menschen vor Ort mit der Filtertechnik vertraut zu machen, sowie Schulungen durchzuführen, weshalb wir parallel ein Konzept erarbeiten, mit dem wir Know-How und Wissen vermitteln können. Zudem möchten wir den Kontakt zu Anwohnern, Lokalregierung und unserem Projektpartner Tierra Viva ausbauen. Wie kann ich helfen? Für die Umsetzung der Ausreise und die weiteren Schritte sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Tragen auch Sie einen Teil dazu bei, die Trinkwasserversorgung der Menschen in Ecuador langfristig zu verbessern, indem Sie unser Projekt mit einer Spende fördern. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Gallerie

Information

Projektleitung

Avatar

Paul Grünefeld

Regionalgruppen

  • Aachen

Projektmitglieder

Alper Avci
Daniel Skarplik
Elias Kufeld
Fabian Hahn
Jan Erazo
Kevin Krause
Linda Wolf
Luis Cisneros
Mandana Mahjouri Rahimabadi
Max Mörsfelder
Paul Grünefeld
Pierre Lassl
Sophie Kraudszun
Stephan Zimmer
Wiebke Hoberg
Wiebke Wiessner
Hendrik Macher
Hannes Kunstmann


Projektkategorie

      Wasser

Zeitraum

August 2017 - heute

Projektphase

laufend


Aktuelles

Ecuador in Zeiten von Corona

image

Ecuador in Zeiten von Corona

Ecuador hat die Corona Pandemie besonders hart getroffen. Trotz seiner kleinen Größe ist hier die zweithöchste Zahl an Toten in Lateinamerika zu finden. Besonders gravierend ist, dass es sich bei 40% der Angesteckten um Krankenhauspersonal handelt. Darüber hinaus gibt…

Wir erreichen unser Ziel!

image

Wir erreichen unser Ziel!

Nach vielen Monaten der Planung, Entwicklung und Vorbereitung sind wir bereit, den nächsten Teil unseres Projekts umzusetzen. Das Hauptziel besteht darin, den Dorfbewohnern von El Cascajal in der ländlichen Region der Provinz Esmeraldas in Ecuador einen Zugang zu sauberem…

Ehrenamt Stifterpreis

image

Ehrenamt Stifterpreis

„Ehrenamt ist international!“ Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt! Unsere Regionalgruppe wurde für unser Projekt von der Städteregion Aachen mit dem Stifterpreis in einer Höhe von 1500 € ausgezeichnet. Im Rahmen einer kleinen Preisverleihung mit Snacks und Getränken wurden…

Straight outta Ecuador

image

Straight outta Ecuador

Hola amigas y amigos, wir melden uns gerade aus El Cascajal, einem kleinen Dorf an der ecuadorianischen Costa. Die Bewohner hier haben uns sehr herzlich aufgenommen und sind motiviert, gemeinsam mit uns ihr Trinkwasserproblem in die Hand zu nehmen….

Endlich geht es los!

image

Endlich geht es los!

Es ist soweit Leute, wir sind unterwegs nach Ecuador! Nachdem wir die letzten organisatorischen Dinge geklärt haben, sind wir gestern mit gepackten Taschen aus Aachen aufgebrochen. Die anderen Mitglieder des Vereins haben uns mit einem großen, rührseligen Abschied am…