Prepaid Water Meter

Über das Projekt

Das Prepaid Water Meter ist ein Projekt zur Verbesserung der Wasserversorgung in Asesewa. In Asesewa leben über 21000 Menschen. Die öffentliche Wasserversorgung ist leider nicht ausreichend für alle Communities in der Stadt, so dass das Wasser rationiert wird und immer an allen Standorten verfügbar. Die meisten Bewohner der Stadt haben keinen Haushaltswasseranschluss, sondern holen ihr Wasser in Wannen und Kanistern von den Standpipes, die durch die Stadt verteilt sind. Das Wasser ist kostenlos. Ein Versprechen der regionalen Politiker. Wenn in dieser kostenlosen Infrastruktur etwas kaputt geht, wird sich eher langsam darum gekümmert. Außerdem wird sie trotz der wachsenden Bevölkerung nicht expandiert, so dass die Menschen aus dem öffentlichen Wassersystem nur 12,5 Liter pro Tag erhalten. Durch das Prepaid Water Meter Projekt werden in der Stadt, neben den öffentlichen Standpipes, eigene aufgebaut, die mit eigenen Bohrlöchern und Wassertanks ausgestattet sind. Shops neben den Standpipes können dann in einem Prepaid verfahren Wassereinheiten kaufen und an die Einzelpersonen weiterverkaufen. Für den Verbraucher kosten 25l Wasser 5 Cent. Das können sich eigentlich alle Leute leisten. Durch den Verbrauch wird genug Geld eingenommen um die elektrischen Pumpen zu betreiben und Schäden am System zu reparieren. Mit der Zeit wird auch die Startinvestition wieder eingenommen und kann in neue TeoG Projekte fließen. Das Projekt wird von unserem lokalen TeoG Mitglied Joseph Maudjorm organisiert. Er selbst ist beruflich in der Wasserversorgung aktiv und ist Experte im Lokalisieren von Aquiferen. Das von TeoG finanzierte Projekt besteht aus einem Bohrloch im Tal und einem Wassertank mit 15500l Kapazität auf einem Hügel von Asesewa. Von dort wird das Wasser zu zwei Standpipes gefördert und der Electricity Company Ghana gefördert. Mithilfe des Prepaid Meter wird die verkaufte Menge dokumentiert. Von diesen zwei Standpunkten profitieren um die 1000 Menschen. Das Versorgungsnetz kann sehr einfach hangabwärts expandiert werden. Eigenständig hat Joseph auch zwei weitere Bohrlöcher in Asesewa aquiriert, die etwas kleiner dimensioniert funktionieren. Im Video wird das Ganze nochmal erklärt: https://drive.google.com/file/d/11_B7yZpAPW3JovhDBysieeb3ReSzNC_p/view?usp=share_link  

Gallerie

Information

Projektleitung



jannik.mechau

Regionalgruppen

  • Bayreuth

Projektmitglieder

Joseph Maudjorm
Jannik Mechau
Jonas Groß


Projektkategorie

      Wasser

Zeitraum

Januar 2022 - Dezember 2022

Projektphase

abgeschlossen


Aktuelles

No entries.