Umweltgerechte Entsorgung von Krankenhausmüll – Berekum, Ghana

Über das Projekt

Das Holy Family Hospital in Berekum, in dem pro Jahr über 8.000 stationäre und 20.000 ambulante Behandlungen durchgeführt werden, war im Herbst 2012 Ort der zweiten Projektumsetzung von Technik ohne Grenzen e.V. (TeoG) zum Thema umweltfreundliche Entsorgung von biomedizinischem Müll. Bereits im Frühjahr 2012 wurde es von einem TeoG-Team besucht, das Informationen sammelte und auf dieser Grundlage weiter am bestehenden Entsorgungskonzept arbeitete. Anfang November flogen Projektleiter Daniel Schaffert und Tobias Weghorn aus der TeoG Regionalgruppe Erlangen dann nach Ghana, um das erarbeitet Konzept zu verwirklichen. In zahlreichen Treffen mit Vertreten des Krankenhausmanagements und langen Diskussionen mit Krankenschwestern und Reinigungspersonal wurden die dortigen Probleme erörtert. Dabei traten die beiden „Obrunis“, wie hellhäutige Europäer in der Landessprache bezeichnet werden, keineswegs als referierende Oberlehrer auf. Vielmehr hörte das TeoG-Team lange zu, um mit Vorschlägen nur den Anstoß zur selbstständigen Problemlösung zu geben, damit Bewusstsein und Verhalten der ghanaischen Partner auch nachhaltig verbessert werden. Wie schon im vorangegangen Pilotprojekt, stellt die Beseitigung infektiösen Mülls in einem Verbrennungsofen einen Kernaspekt des Projekts dar. Bestehend aus gebrannten Lehmziegeln und geschweißten Stahlteilen ermöglicht der Ofen trotz der einfachen Bauweise eine effiziente Verbrennung des Mülls in zwei Brennkammern und bei über 600°C. So bleibt von großen Mengen häufig giftigen und infektiösen Mülls lediglich ein Häufchen Asche, das in einer nahegelegenen isolierten Grube entsorgt werden kann. In Zusammenarbeit mit Krankenhausangestellten und einem ortsansässigen Unternehmen konnte ein solcher Ofen inklusive Fundament, Müll-Zwischenlager und Überdachung innerhalb einer Woche fertiggestellt werden. So blieb genügend Zeit, um das Personal weiter auf dem Gebiet der Mülltrennung zu sensibilisieren und mit einem vom Krankenhausmanagement eigens ausgewählten Team den Verbrennungsprozess zu trainieren. Durch sauber getrennten Müll und eine adäquate Bedienung des Verbrennungsofens gelang es, alle Grundvoraussetzungen für eine effektive und weitgehend ungefährliche Beseitigung des Krankenhausmülls zu schaffen, sodass das Team von Technik ohne Grenzen e.V. zuversichtlich ist, die Situation im Holy Family Hospital Berekum auch nachhaltig verbessert zu haben.

Gallerie

Information

Spendenstatus

100%


Projektleitung



Daniel Schaffert

Regionalgruppen

  • Erlangen

Projektmitglieder

Tobias Weghorn, Sebastian Schadhauser, Florian Hopfmüller, Franziska Enzmann, Veronika Birk


Projektkategorie

      Müll

Zeitraum

April 2012 - Oktober 2015

Projektphase

abgeschlossen


Aktuelles

No entries.