Nachhaltige Agroforstwirtschaft in Südindien

Über das Projekt

Projektbeschreibung

Ziel des Projekts in Südindien ist es, Landwirten ökologische Methoden aufzuzeigen die es ermöglichen gute Erträge und ein verlässliches Einkommen trotz Wassermangel und großer Trockenheit zu erzielen.

Im Süden von Indien leiden viele Kleinbauern unter immer stärkerer Trockenheit, welche durch den Klimawandel versursacht wird. Die früher Regen bringenden Niederschläge in der Monsunzeit bleiben immer häufiger aus. Zusätzlich ist der Druck durch multinationale Firmen riesig. Diese treiben die Bauern in Schuldenfallen, indem sie ihnen teueres Saatgut, Düngemittel und Pestizide verkaufen, welche wenig Gewinn bringen, aber ständig nachgekauft werden müssen. Viele Farmer haben aufgrund ihrer aussichtslosen Lage bereits Selbstmord begangen.

Information

Spendenstatus

87 % finanziert

52
Spender

87 %
finanziert

1.120 €
fehlen noch


Projektleitung

Monja M.

Regionalgruppen

  • München

Projektmitglieder

Maxi-Paula Schwarzbauer


Projektkategorie

      Bildung

Zeitraum

Juni 2016 - heute

Projektphase

laufend


Aktuelles

Update zum Indien-Projekt: Finale der Google Impact Challenge

image

Update zum Indien-Projekt: Finale der Google Impact Challenge

Das Projekt „Nachhaltige Unterstützung für Kleinbauern in Indien“ hat es in die finale Runde der Google Impact Challenge geschafft! Den Link zum Abstimmen findet ihr auf der TeoG-Facebookseite. Hier gibt es alle aktuellen Infos zum Projekt: https://www.teog.ngo/teog_project/hilfe-fuer-kleinbauern-in-indien/