Maintenance Support und TeoG Swift App in Dhulikhel, Nepal

Über das Projekt

Situation

Das Dhulikhel Hospital liegt 25 km östlich der Hauptstadt Nepals, Kathmandu, in der gleichnamigen Stadt Dhulikhel. Das Universitätskrankenhaus umfasst ca. 475 Betten und rund 1300 Mitarbeiter*innen und betreut dazu noch 20 Outreach-Kliniken, u.a. in der Region Dolakha. In Dolakha gibt es kein eigenes Maintenance-Team. Die Betreuung der Maintenance dort wird bisher nur von 4 Technikern vom Dhulikhel Hospital aus betreut.

Im Dhulikhel Hospital selbst wurde zwar die Swift-App vor ein paar Jahren eingeführt, jedoch wird die App bisher nicht genutzt. Somit besteht das Problem einer fehlenden, systematisierten Geräteinventarisierung & Dokumentation der Reparaturen. Außerdem ist der Werkstattbereich zu klein und somit fehlt es an einem funktionierendem Werkstattsystem.

   

Projektinhalt

Während unseres dreiwöchigen Auslandeinsatzes werden wir zwei Krankenhäuser besuchen. Hauptsächlich werden wir die Zeit am Dhulikhel Hospital verbringen. Dort werden wir die von TeoG entwickelte App "Swift" wieder einführen. Diese dient zur Dokumentation von Wartungs- und Reparaturarbeiten. Zudem können sich Techniker untereinander vernetzen und so ihr Wissen teilen, um Probleme schneller und ohne externe Firmen zu lösen. Um auch eine sinnvolle Nutzung der App innerhalb des Krankenhausen zu gewährleisten werden wir zunächst eine vollständige Inventarisierung der Geräte durchführen und auch dem medizinischen Personal eine umfassende Schulung zur App bereitstellen. Des Weiteren werden wir Informationen zur weiteren Werkstattplanung sammeln, sowie ein Lager- und Ausleihsystem für das Werkzeug etablieren.

In Dolakha, vier Autostunden von Dhulikhel entfernt, werden wir die Maintenance-Situation vorerkunden. Dazu werden wir eine Inventarliste mit den vorhandenen Geräten erstellen, sowie eine Beurteilung aufstellen, ob die Integration der Geräte vom Dolakha Krankenhaus in die Swift-App sinnvoll möglich ist.

   

Unterstützung und Kontakt

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse!

Fragen und Anregungen gerne an ed.goet@iam.anirahtak

 

Spende:

Technik ohne Grenzen e.V.
IBAN:  DE20300606010207583290
BIC: DAAEDEDDXXX
Zweck: Spende NPL_15

Information

Projektleitung



Katharina Mai

Regionalgruppen

  • Erlangen

Projektmitglieder

Katharina Mai
Selina Werner
Julian Deyerler
Lena Augustin
Henning Risse
Andreas Vierling


Projektkategorie

      Bildung

Zeitraum

Mai 2022 - heute

Projektphase

laufend


Aktuelles

Letzte Tage am DHOS und Projektabschluss

image

Letzte Tage am DHOS und Projektabschluss

Die Zeit hier verging wie im Flug! Am Montag kamen wir von unserem Trip zu den Outreach Kliniken zurück und somit hieß es Endspurt am Dhulikhel Hospital. Nachdem wir am Dienstagvormittag inventarisiert hatten, konnten wir noch sehr produktive Gespräche…

Outreach Kliniken auf dem Dach der Welt

image

Outreach Kliniken auf dem Dach der Welt

Die letzten drei Tage haben wir viel auf löchrigen nepalesischen Bergstraßen verbracht, denn wir haben insgesamt drei verschiedene Outreach Clinics besucht. Los ging es am Samstagmorgen zum Dolakha Hospital in der Gaurishankar Region. Diese Klinik ist ziemlich neu und…

Happy Deepawali!

image

Happy Deepawali!

Am Sonntag hat das 5-tägige Lichterfest (Deepawali) in Nepal begonnen. Da alle Techniker frei haben, nutzen wir das direkt aus, um uns 2 Tage Kathmandu anzuschauen und dort die Festival-Stimmung auf uns wirken zu lassen. Vor jeder Tür konnte…

Die ersten Tage im DHOS

image

Die ersten Tage im DHOS

Die ersten Arbeitstage sind geschafft. Wir haben fleißig inventarisiert und dabei die Möglichkeit gehabt, die Techniker ein bisschen näher kennenzulernen. So haben wir in der Zeit bereits die Intensive Care Units (ICU), die Radiologieabteilung, die Notaufnahme, das Katheterlabor und…

Namaste – Willkommen in Nepal

image

Namaste – Willkommen in Nepal

Am 17.10.22 war es soweit; es startete wieder ein neues Hospital Support Projekt in Nepal, Dhulikhel. Wir sind nach einem langen Flug mit Transit in Doha in der Hauptstadt Kathmandu angekommen. Vor Ort wurden wir freundlich vom Fahrer des…