Studentenwohnheim in Tansania, Dodoma

Über das Projekt

Hintergrund

Dodoma, eine Stadt in Tansania, verzeichnet wie die meisten Städte der Welt einen enormen Bevölkerungszuwachs. Gerade für Studenten ist es inzwischen schwierig, eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Wir wollen zusammen mit einem Partner Vorort ein modular aufgebautes, energieeffizientes Studentenwohnheim entwerfen und das erste Modul aufbauen. Ein Modul bietet Platz für acht Studenten, wobei besonders Studentinnen, die technische Fächer belegen, vergünstigt aufgenommen werden sollen. Unser Projekt umfasst neben der Unterstützung bei der Gebäudeplanung drei Teilprojekte: Brunnenbau, Solarstrom und Regenwassernutzung. Das erste Modul soll damit auch als Vorbild für weitere Bauprojekte in der Region dienen.

Sie möchten für dieses Projekt spenden?

Technik ohne Grenzen e.V.
IBAN: DE 28300606010137583290; apoBank

Betreff: TZA_10

Hauptsponsoren

Teilprojekt 1: Brunnenbau

Die Wasserversorgung für die Studenten muss sichergestellt werden. Dazu wurde ein Brunnen für die Frischwasserversorgung gebohrt, mit dem das Wohnheim, angrenzende Wohnheime und auch die Menschen im Dorf Hombolo versorgt werden können. Bis jetzt liefert der einzige Brunnen des Dorfes salzhaltiges Wasser, das nicht ohne Vorbehandlung getrunken werden kann. Erste Untersuchungen haben ergeben, dass ein tieferer Brunnen auf dem Gelände des Wohnheims qualitativ hochwertiges Wasser liefern kann. So sind die Studenten und Anwohner nicht gezwungen, Wasser in Flaschen zuzukaufen, wodurch zusätzlich Plastikabfall vermieden wird. Dieses Projekt wurde bereits umgesetzt.

Teilprojekt 2: Solarstrom

Um eine autarke Energieversorgung zu gewährleisten, wird eine Photovoltaikanlage installiert. Diese besteht aus Solarmodulen und Speicherbatterien und liefert den Strom für notwenige Küchengeräte, das Laden elektronischer Geräte und die Beleuchtung in den Räumen.

Teilprojekt 3: Regenwassernutzung

Außerdem wird eine Regenwassernutzung implementiert. Ähnliche Systeme gibt es in Hobolo noch nicht, obwohl mehrere Monate im Jahr teils starke Regenfälle vorkommen. In diesem Teilprojekt wird über Dachrinnen und Tanks eine Regenwassernutzung für Brauchwasser ermöglicht. Im Moment kümmert sich Leticia in ihrer Bachelorarbeit um die Auslegung der Regenwassernutzung.

Nachhaltigkeit

Dieses Projekt erfüllt folgende nachhaltige Entwicklungsziele der UN:

 

Gallerie

Information

Projektleitung



Christine Dillmann

Regionalgruppen

  • Rhein-Main

Projektmitglieder

Christine Dillmann (Projektleitung und Teilprojekt 1)
Kirsten Essig (Architekt)
Heiko Bornhorst (Teilprojekt 1 und 3)
Peter Scheunert (Teilprojekt 2)
Detlef Glitsch (Teilprojekt 3)
Corinna Schmidt (Teilprojekt 3)
Leticia Silagi (Teilprojekt 3)


Projektkategorie

      Bildung

Zeitraum

Mai 2019 - heute

Projektphase

laufend


Aktuelles

Nachruf Edward Emmanuel Munisi

image

Nachruf Edward Emmanuel Munisi

Wir trauern um unseren geschätzten Projektpartner und Freund Edward Emmanuel Munisi. Er ist im Alter von nur 44 Jahren verstorben. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie und Freunden. Seine Frau wird unser gemeinsames Projekt (Studentenwohnheim in Tansania) in seinem…

TeoG Rhein-Main wünscht frohe Weihnachten

image

TeoG Rhein-Main wünscht frohe Weihnachten

Dieses Jahr war für alle von uns eine große Herausforderung. Dennoch haben wir viel erreicht! In unserem Projekt zur Unterstützung des Studentenwohnheims in Tansania konnte ein Brunnen für das Wohnheim gebohrt werden, der auch die umliegende Gemeinde mit Wasser…

Tulipata maji!

image

Tulipata maji!

Wasser marsch! Der Bohrtrupp auf dem Gelände des Studentenwohnheims ist in 150 m Tiefe wie geplant auf Wasser gestoßen. In den nächsten Tagen wird nun der Sockel für den Vorratstank gemauert und die Pumpe installiert. Bald wird es also…

Wasser marsch – Brunnenbau für Studentenwohnheim hat begonnen

image

Wasser marsch – Brunnenbau für Studentenwohnheim hat begonnen

In dieser Woche ist der Bohrtrupp auf dem Grundstück des Studentenwohnheims in Hombolo eingetroffen. Das Bohrgestänge ist in Stellung gebracht und nun kann es losgehen. Laut hydrogelogischem Gutachten sollten wir in einer Tiefe von 150 Metern auf Wasser stoßen….

Baubeginn in Tansania in den Startlöchern

image

Baubeginn in Tansania in den Startlöchern

Bald ist es soweit: Die Steine für das Studentenwohnheim in Tansania liegen bereit, in Kürze soll mit dem Bau des Brunnens begonnen werden. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei der Merck Family Foundation, die diesen Teil des…