Studentenwohnheim in Tansania, Dodoma

Über das Projekt

Hintergrund

Dodoma, eine Stadt in Tansania, verzeichnet wie die meisten Städte der Welt einen enormen Bevölkerungszuwachs. Gerade für Studenten ist es inzwischen schwierig, eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Wir wollen zusammen mit einem Partner Vorort ein modular aufgebautes, energieeffizientes Studentenwohnheim entwerfen und das erste Modul aufbauen. Ein Modul bietet Platz für acht Studenten, wobei besonders Studentinnen, die technische Fächer belegen, vergünstigt aufgenommen werden sollen. Unser Projekt umfasst neben der Unterstützung bei der Gebäudeplanung drei Teilprojekte: Brunnenbau, Solarstrom und Regenwassernutzung. Das erste Modul soll damit auch als Vorbild für weitere Bauprojekte in der Region dienen.

Sie möchten für dieses Projekt spenden?

Technik ohne Grenzen e.V.
IBAN: DE79 50190000 6200735542
Frankfurter Volksbank eG
Betreff: TZA_10

Hauptsponsoren


Teilprojekt 1: Brunnenbau

Die Wasserversorgung für die Studenten muss sichergestellt werden. Dazu wird ein Brunnen für die Frischwasserversorgung gebohrt,mit dem das Wohnheim, angrenzende Wohnheime und auch die Menschen im Dorf Hombolo versorgt werden können. Bis jetzt liefert der einzige Brunnen des Dorfes salzhaltiges Wasser, das nicht ohne Vorbehandlung getrunken werden kann. Erste Untersuchungen haben ergeben, dass ein tieferer Brunnen auf dem Gelände des Wohnheims qualitativ hochwertiges Wasser liefern kann. So sind die Studenten und Anwohner nicht gezwungen, Wasser in Flaschen zuzukaufen, wodurch zusätzlich Plastikabfall vermieden wird.

Teilprojekt 2: Solarstrom

Um eine autarke Energieversorgung zu gewährleisten, wird eine Photovoltaikanlage installiert. Diese besteht aus Solarmodulen und Speicherbatterien und liefert den Strom für notwenige Küchengeräte, das Laden elektronischer Geräte und die Beleuchtung in den Räumen.

Teilprojekt 3: Regenwassernutzung

Außerdem wird eine Regenwassernutzung implementiert. Ähnliche Systeme gibt es in Hobolo noch nicht, obwohl mehrere Monate im Jahr teils starke Regenfälle vorkommen. In diesem Teilprojekt wird über Dachrinnen und Tanks eine Regenwassernutzung für Brauchwasser ermöglicht.

Nachhaltigkeit

Dieses Projekt erfüllt folgende nachhaltige Entwicklungsziele der UN:

 

Gallerie

Information

Projektleitung

Avatar

Detlef Glitsch

Regionalgruppen

  • Rhein-Main

Projektmitglieder

Christine Dillmann (Projektleitung und Teilprojekt 1)
Kirsten Essig (Architekt)
Heiko Bornhorst (Teilprojekt 1 und 3)
Peter Scheunert (Teilprojekt 2)
Detlef Glitsch (Teilprojekt 3)
Corinna Schmidt (Teilprojekt 3)


Projektkategorie

      Bildung

Zeitraum

Mai 2019 - heute

Projektphase

laufend


Aktuelles

Baubeginn in Tansania in den Startlöchern

image

Baubeginn in Tansania in den Startlöchern

Bald ist es soweit: Die Steine für das Studentenwohnheim in Tansania liegen bereit, in Kürze soll mit dem Bau des Brunnens begonnen werden. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei der Merck Family Foundation, die diesen Teil des…

MoU im Tansania-Projekt unterzeichnet

image

MoU im Tansania-Projekt unterzeichnet

Die Planungsphase für unser Projekt in Tansania ist in vollem Gange! Letzten Monat haben wir und unser Partner in Tansania das MoU (Memorandum of understanding) unterzeichnet. Es gibt immer noch viel zu tun! Unterstützt uns in unserem Team oder…

Rhein-Main backt

image

Rhein-Main backt

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat die RG Rhein Main wieder leckere Plätzchen gebacken. Die kreativen Kreationen werden gegen Spende abgegeben, damit werden die aktuellen Projete unserer RG unterstützt. Eine schöne Adventszeit wünscht TeoG Rhein-Main!