Solarthermie für brasilianische Kleinbauern

Über das Projekt

Die dominante Technologie zur Warmwasserbereitung in Brasilien sind elektrische Durchlauferhitzer, die durch die zunehmende fossile Stromerzeugung zum Treibhauseffekt beitragen und eine hohe finanzielle Belastung für Familien mit niedrigen Einkommen darstellen. Vor dem Hintergrund des UN-Earthsummit 1992 in Rio de Janeiro hat die brasilianische Nicht Regierungs Organisation Sociedade do Sol ein kostengünstiges Solarthermiesystem aus Thermoplastik entwickelt, was bereits über 10.000 Mal in Südamerika installiert und verwendet wird. Das System kann aus wohlbekannten und breit verfügbaren Materialien selbst hergestellt werden, funktioniert ohne elektrische Energie und spart durchschnittlich bis zu 40% der Stromkosten in einem typischen brasilianischen Haushalt ein. In den Gemeinden Irati, Fernandes Pinheiro und Rio Azul im brasilianischen Bundestaat Paraná leben vornehmlich Kleinbauern und Familien mit geringen Einkommen. Präsentationen des Systems vor den Familien und Hausbesuche zur technischen Vorerkundung wurden bereits im September 2015 durchgeführt. Das Ziel ist bei Kleinbauern in der Region diese Systeme zu installieren, um Ihnen Zugang zu solarer und nachhaltiger Warmwasserversorgung zu gegeben und gleichzeitig eine Ersparnis bei den Stromkosten zu gewähren. Im Zuge des Projekts werden die Familien durch einen zweitägigen Workshop theoretisch und praktisch geschult, um das System nicht nur selbst zu Nutzen und verbreiten, sondern auch über die globalen Zusammenhänge des Klimawandels und Energieverbrauchs sensibilisiert zu werden und deren eigene Rolle in diesem zu reflektieren. Als Projektpartner sind die lokale Universität, Schulen, der Bürgermeister und weitere institutionelle Multiplikatoren eingebunden und stehen mit dem Projektleiter in engen Kontakt. Die Arbeiten während des Projekts und dessen Ergebnisse werden umfangreich dokumentiert und auf universitären und medialen Plattformen in Brasilien und Deutschland veröffentlicht.

Gallerie

Information

Spendenstatus

100%

1860€: Reisekosten und Übernachtungen; 930€ Material; 335€ Transport


Projektleitung

Lutz Michaelis


Regionalgruppen

  • Rottenburg

Projektmitglieder

Iason Loibl

Projektkategorie

      Energie

Zeitraum

März 2016 - November 2016

Projektphase

abgeschlossen


Aktuelles

Warmes Wasser ohne Strom

image

Warmes Wasser ohne Strom

Zeitungsartikel vom 03. Juni 2016 über das geplante Solarprojekt in Brasilien! Zeitungsartikel